top of page

Ergebnis der Elternbefragung 2022

Aktualisiert: 14. Nov. 2022

Liebe Eltern,


Vielen Dank für Ihre Teilnahme an unserer Umfrage.

Von 100 Familien, haben sich 38 Zeit genommen, um an unserer jährlichen Elternumfrage teilzunehmen.


Wir bedanken uns für Ihre positive Rückmeldung, Ihr Lob aber auch für Ihre Anregungen und Verbesserungsvorschläge! Gerne dürfen Sie auch jederzeit persönlich auf uns zukommen.


Zu Frage 1 und 2: Wir freuen uns sehr, dass Sie und Ihr/e Kind/er sich bei uns im Haus „Löwenried“ so wohl fühlen! * * * * * * *

Zu Frage 3 und 4: Vielen Dank für das Lob! Uns ist es stets wichtig, den Kindern verschiedenste Aktivitäten in unterschiedlichen Bereichen anzubieten, aus denen sie frei wählen können. Dennoch ist es dem einem oder anderem Kind auch mal langweilig J Dies ist jedoch nicht immer negativ zu sehen. Langeweile aushalten, in sich hineinhören und dann doch noch ein Spiel finden – dies ist eine wertvolle Erfahrung. Wir sind stets bemüht dem Personalmangel entgegenzuwirken, was in der heutigen Zeit leider keine einfache Aufgabe ist. Unsere Stellenangebote auf unserer Homepage bzw. die Stellenangebote auf der Homepage des Rockzipfel e.V. können Sie gerne Ihren Bekannten empfehlen. * * * * * * *

Zu Frage 6 und 7: Es freut uns, dass so viele Familien mit unseren pädagogischen Angeboten zufrieden sind. Bei Angeboten und Ferienprogrammen haben immer auch die Kinder ein Mitbestimmungsrecht und können Ideen mit einbringen, die wir, wenn möglich, umsetzen/ anbieten. Gerne dürfen auch Sie als Eltern Ideen und Vorschläge einbringen oder sogar selbst etwas für die Kinder anbieten. Hausaufgabe: Wir als Bildungs- und Betreuungseinrichtung teilen uns die Verantwortung für die Hausaufgaben der Kinder mit Schule und Ihnen, als Eltern. Es geht um ein gut funktionierendes Trio: Schule, Eltern und Hort. Die Kommunikation untereinander ist zur Hausaufgabenbegleitung unumgänglich. * Damit wir mit den Kindern intensiv an den Hausaufgaben arbeiten können, muss vorausgesetzt sein, dass die Kinder Ihre Materialien dabei haben, Ihre Hausaufgabe aufgeschrieben haben und in der HA-Kernzeit von 14 bis 15 Uhr ungestört arbeiten können. Abholungen in dieser Zeit reißen immer wieder sowohl die Pädagogen als auch die Kinder im Hausaufgabenraum aus ihrer Konzentration. * Grundsätzlich dient die Hausaufgabe jedoch neben dem Effekt des Übens und der Schule zur Überprüfung, ob die Kinder den Lernstoff verstanden haben. Die Endkontrolle der Hausaufgaben liegt bei den Eltern, ebenfalls die Verantwortung für Leseübungen oder wenn das Kind seine Hausaufgaben nicht in der dafür vorgesehenen Zeit geschafft hat. Mit der Schule wurde vereinbart, dass wir als Hort die Hausaufgabe auf Vollständigkeit überprüfen und auf Fehler aufmerksam machen. Zeitlich und personell können wir keine Einzelbetreuung oder Nachhilfe anbieten. * Wir versuchen für jedes Kind eine passende Hausaufgabensituation zu finden - was bei 100 Kindern nicht immer einfach ist. In allen Hausaufgabenräumen können sich die Kinder selbstständig einen Hörschutz ausleihen, um die Nebengeräusche zu reduzieren. * * * * * * *

Zu Frage 8: * Unser 1. Elternabend steht vor der Türe, zu dem wir Sie in Kürze einladen werden. Seien Sie gespannt!

* Für Anliegen, Wünschen & Kritik haben wir immer ein offenes Ohr. Bitte kommen Sie ganz unkompliziert auf Ihre Gruppenleitung zu! * * * * * * *

Zu Frage 9: * Unser Einrichtungskonzept sowie unser Kinderschutzkonzept finden Sie jederzeit einsehbar auf unserer Homepage www.kinderhort-loewenried.de

Dort finden Sie auch unseren Blog, der immer aktuelle Themen und Aktionen rund um den Hort aber auch Informationen und Kurse für Eltern bereithält.


* 1x jährlich laden wir Sie zum Gespräch über die Entwicklung Ihres Kindes ein. Sollten Sie zusätzlich Bedarf an einem Gespräch haben, können Sie jederzeit auf die Gruppenerzieher zugehen. * Pädagogische Angebote, AGs und Aktionen finden täglich im Hort statt. Ihr Kind hat dabei die Möglichkeit freiwillig zu entscheiden, ob und woran es teilnehmen möchte. Die Förderung der Selbstbestimmung und Eigenverantwortung der Kinder sind uns, als Pädagogen, ein großes Anliegen. * Über die Arbeit des Elternbeirats sowie den Möglichkeiten der Elternmitarbeit werden wir Sie beim nächsten Elternabend informieren. * * * * * * *


Zu Frage 10 und 11: Danke für die Vorschläge zu themenspezifischen Elternabenden. Wir werden uns dazu informieren und beraten! Unsere Kollegin macht gerade eine Weiterbildung im Bereich „Kinder & Medien“ - vielleicht können wir Ihnen dazu schon bald einen Themenelternabend anbieten! * * * * * * *

Zu Frage 13 und 14:

* Leider haben wir weder auf die Preise noch auf die Bestellfristen und die Menüauswahl Einfluss. Wir als Hort versuchen für Ihr Kind ein warmes Mittagessen anzubieten, das geht derzeit nur über die MSA und zu den vorgegebenen Konditionen. Die Alternative ist, dass Sie Ihrem Kind eine Brotzeit mitgeben. Uns wäre auch eine andere Möglichkeit lieber aber da sind uns leider die Hände gebunden.

* Wir, als Kinderhort, stellen den Kindern zusätzlich selbstgemachtes Kräutersalz, Zimt-Zucker-Mischung, Streusel, Ketchup usw. zur Verfügung, um ihr Essen nachzuwürzen. * Wir werden Ihre Rückmeldungen an die MSA weiterleiten. Sie, als Eltern und bezahlender Kunde, haben natürlich jederzeit die Möglichkeit, sich direkt an die MSA zu wenden. * * * * * * *


Zu Frage 15 und 16: Es freut uns riesig, dass Sie und Ihr Kind so zufrieden mit unserer Einrichtung sind und wir so viel Lob bekommen haben - das motiviert uns noch mehr! Wir haben 100 Kinder mit den verschiedensten Bedürfnissen, Wünschen, Charakteren, Ansprüchen und Anforderungen und geben jeden Tag unser Bestes, um jedem einzelnen Kind damit gerecht zu werden. * Wie bereits bei Frage 9 erwähnt, haben Sie jederzeit die Möglichkeit einen Termin für ein Entwicklungsgespräch mit den Gruppenerziehern auszumachen. Zum jährlichen Entwicklungsgespräch werden Sie im 2. Halbjahr von uns eingeladen. * Da der Hort gesetzlich als „Nachmittagsbetreuung“ geregelt ist, können wir leider keine Kurzbuchungsplätze bis 13 oder 14 Uhr anbieten. Mit der Möglichkeit des Splitterplatzes bis 13 Uhr (heißt: ein 1. Klass-Kind teilt sich den Platz mit einem 4. Klass-Kind, das um 13.05 Uhr kommt) sind wir schon den einzig möglichen Kompromiss eingegangen. Plätze bis 13 und 14 Uhr bietet die Mittagsbetreuung Altstädten (mit kostenloser Busverbindung) an. * Streit unter Kindern ist normal und sogar wichtig. Wir, als pädagogisches Personal, begleiten die Kinder bei der Klärung und geben gegebenenfalls Hilfestellung, um eine Lösung zu finden. Hin und wieder wird unter den Kindern auch gerangelt, ein ganz normaler Entwicklungsprozess, um seine Kräfte zu messen. Dabei achten wir darauf, dass keiner verletzt wird. Demnächst startet sogar eine AG „Kräfte messen“! * Beim Thema „Fußball spielen“ im Hort sind wir immer wieder mit den Kindern im Gespräch und erarbeiten gemeinsam Regeln, wie Fair Play, Konsequenzen bei Fouls etc. Je nach Zusammensetzung der Spielenden klappt es mal besser und mal weniger gut. Wir haben immer ein Auge auf die Fußballer, können aber keinen extra Erzieher allein für unsere Sportler abstellen! * Tipp: Splitterplätze haben natürlich die Möglichkeit, sich im Januar über das Bürgerportal, um einen Ganztagsplatz im Hort zu bewerben :-)

57 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page